Wir bringen unsere Notfellchen grundsätzlich in privaten Pflegestellen unter, in denen sie in Liebe und Geborgenheit "das richtige Leben" bspw. mit Kindern und Hunden kennenlernen dürfen. Besonders unsere ganz kleinen Notfellchen sind dann später, wenn sie in "ihre" Familie umziehen von Anfang an daran gewöhnt. Wir denken, dass sie  in dieser Form liebevoller  - und vor allem viel intensiver - betreut werden können als bei einer tierheim-ähnlichen Unterbringung.

 

Ihr wolltet schon immer mal Pflegestelle sein? Wir sind immer auf der Suche nach liebevollen Unterbringungsmöglichkeiten für unsere Notfellchen. Schreibt uns einfach eine kurze Mail oder ruft an. Wir freuen uns auf euch

 

 

Marlies und Dieter Pysall unterhalten in Bischausen ein "Seniorenheim" für Katzen,

die dort in Liebe und Geborgenheit ihren Lebensabend verbringen dürfen. Hier wohnen u.a. Odin, Susi und Strolch

 

Bei Marlies und Dieter heißt es immer : "Bring her das alte Schätzchen..."

 

Ines Gülle aus Hess.Lichtenau hat sich auf "Rollstuhl"-Hunde spezialisiert, ist aber auch bei anderen Problemen immer sofort zur Stelle, wenn sie gebraucht wird.

 

Regina Gandsberg betreut unser Katzen- haus. Mittlerweile haben die Pflegekinder sogar einen selbstgebauten Auslauf, so dass sie bei gutem Wetter auch im Garten spielen können

 Zu unserer lieben Silke dürfen wir immer die Katzen in Pflege geben, die sehr schwer ver- mittelbar sind, wie Streunerkatzen, die auf- grund schlechter Erfahrungen Angst vor Menschen haben. Bei Silke haben sie einen wunderschönen , riesengroßen Heuboden und können  "zur Ruhe kommen". Hier hat auch der Süße ein neues Zuhause gefunden. Nachdem sein Herrchen verstorben ist, musste er (im stolzen Alter von 15 Jahren!) sein Zuhause verlassen.

 

http://reitschule-ponyexpress.jimdo.com/

 

 

 

Minka, Tigerlilli, Frechdachs und Pünktchen gefällt es bei Natascha´s Familie in Kaufungen so gut, dass auch noch die kleine Baghira dort einziehen durfte

In Neu-Eichenberg wohnt das Dauer-Not-fellchen Mucki. Dieser ist "für immer" bei Familie Steidl eingezogen und war nicht besonders angetan, als seine Pflegema-ma mit der kleinen Baghira nach Hause kam. Ursprünglich lebte Mucki mit seiner Schwester Kitty zusammen. Kitty wurde leider am 02.02.2018 überfahren